Besondere Zeiten für Veranstalter und Besucher

Im Januar war er noch ganz weit weg von uns. Längst hat der Coronavirus von China ausgehend weltweit viele Länder erreicht – und auch Deutschland ist betroffen. Unsicherheit macht sich breit: Wie gefährlich ist der Virus? Wie groß ist tatsächlich die Gefahr, sich mit dem Virus anzustecken? Wird er sich auch in Deutschland so rasant ausbreiten können? Sicher ist: In Hysterie zu verfallen, sich mit Atemschutzmasken, Desinfektionsmitteln sowie Nudeln, Konserven oder Toilettenpapier in großen Mengen einzudecken, macht ganz bestimmt keinen Sinn …

Für Leser, die die WW-Events-Frühlingsausgabe durchblättern, oder das WW-Events- Online-Portal aufrufen, um zu erfahren, was das kommende Wochenende an Unterhaltung zu bieten hat, wird sich in den nächsten Wochen immer wieder die Frage stellen: Wie hoch ist das Risiko, sich beim nächsten Kabarett- oder Literaturabend, der Party, dem Konzert, dem Marktbesuch oder einfach nur beim Restaurantbesuch mit dem Coronavirus anzustecken und welche Konsequenzen könnten daraus folgen?

Besondere Sorgfalts- und Vorsichtsmaßnahmen
für einen möglichst risikoarmen Veranstaltungsbesuch!

Auch wenn in Deutschland erste Großveranstaltungen mit hunderttausenden Besuchern – besonders Messen, wie die weltgrößte Reisemesse ITB in Berlin oder die Leipziger Buchmesse – abgesagt oder wie die weltgrößte Industriemesse in Hannover verschoben wurden – Absagen oder Verschiebungen kleinerer Veranstaltungen in der Westerwaldregion und im Umland, die in der aktuellen Ausgabe vorgestellt und empfohlen werden, sind zum Drucktermin der Ausgabe 3-2020 am 9. März nicht gemeldet.

Sollte tatsächlich eine große Gefahr bestehen, künftige Veranstaltungen zu besuchen, ist sicherlich davon auszugehen, dass öffentliche Behörden, wie das Gesundheitsamt, rechtzeitig einlenken. Veranstalter sind zudem angehalten, entsprechende Hygienemaßnahmen umzusetzen, um die Gefahr der Virusverbreitung zu vermeiden. Glücklicherweise gibt es aktuell keine bestätigten Coronavirus-Infektionen in der Westerwaldregion. Und wenn dann zum Frühling endlich die Temperaturen wieder steigen, ist es vielleicht auch schon wieder schnell vorbei mit dem Spuk um den Coronavirus.

WW-Events drückt den Veranstaltern fest die Daumen, dass sie ihre Veranstaltungen planmäßig und mit dem gewünschten Erfolg durchführen können. Den Veranstaltungsbesuchern wünscht WW-Events beste Unterhaltung – immerhin versprechen die kommenden Wochen einige besondere Highlights! Verantwortlichkeit jedes Einzelnen jedoch ist nicht nur zu Zeiten des Coronavirus gefragt: Wer krank ist oder sich krank fühlt, sollte grundsätzlich immer zu Hause bleiben und Veranstaltungen nicht besuchen.

Viel Spaß nun beim Durchforsten der Westerwälder Veranstaltungswelt – und immer daran denken:
„Lieber live dabei als nur davon gehört!“

Claudius Leicher
Herausgeber WW-Events

 


ww-events-online verwendet Cookies, um die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu.