» Anzeige
raeuber.jpg

Als iCal-Datei herunterladen
:: Theater
Donnerstag, 24. Oktober 2019
20:00 Uhr
in der Mittelrheinhalle
56626 Andernach
Konrad-Adenauer-Allee 40

Karl und Franz Moor sind Brüder. Franz, der jüngere, hasst Karl. Er neidet ihm nicht nur das Erbe, sondern auch seine Braut Amalia. Franz, der alles entbehrt, will Herr sein. Und es gelingt ihm, das Band zwischen dem Vater und Karl zu zerschneiden.

Als der alte Moor droht zu sterben, wird Karl zum Räuber, zum Gesetzlosen. Mit aller Kraft will er diejenigen bekämpfen, die ihn willkürlich und voller Kälte schutzlos gemacht haben. Neben dem persönlichen Konflikt, der enttäuschten Liebe zwischen dem Vater und den Söhnen, zwischen Franz und Amalia, gibt es noch einen politischen Aspekt im Stück: Karl kehrt seiner bürgerlichen Welt den Rücken und zieht in einen Krieg gegen das Establishment, er radikalisiert sich, wird zum „Terroristen“. Franz etabliert auf seine eigene Art ebenfalls den Terror zum Herrschaftsprinzip, wendet sich radikal von innen gegen das System, in dem er lebt.

Das Neue Globetheater aus Potsdam schlägt mit Schiller eine Brücke zwischen Shakespeare und Brecht und zeigt, wie sich Sturm und Drang mit epischer Dramaturgie und dem Prinzip „Globe“, der Spielweise Shakespeares, vereinen lässt.

Tickets: Kat. 1: 23 Euro, Kat. 2: 20 Euro, Abo: Kat. 1: 16 Euro, Kat. 2: 14 Euro
Schüler/Studenten: Kat. 1: 12 Euro, Kat. 2: 10 Euro, Schwerbeh.: Kat. 1: 16 Euro, Kat. 2: 14 Euro

Vorverkauf: KulturPunkt Andernach unter 02632-922226 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Veranstalter: Andernach Kultur
www.andernach.de

Foto: © Gerrit Wittenberg


ww-events-online verwendet Cookies, um die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu.
Datenschutz Verstanden