– SHUTDOWN –
WW-Events in Zeiten der Corona-Krise

Liebe WW-Events-Leser, die Corona-Pandemie zwingt Deutschland nahezu zum Stillstand. Nur noch Bereiche der Grundversorgung und weitere wichtige Dinge des täglichen Lebens werden aufrecht erhalten.

Auch WW-Events ist als das Veranstaltungsportal für die Westerwaldregion voll und ganz betroffen von all den Maßnahmen und deren Konsequenzen: Bereits bis in den Mai hinein wurden die in der gerade erst neu aufgelegten Frühlings-Printausgabe Nr. 3 sowie die im WW-Events-Onlinekalender veröffentlichten Veranstaltungen abgesagt oder bestenfalls verschoben. Museen, Kinos, Freizeitbäder, Spiel- und Sportstätten und Geschäfte schließen nun auch – nichts geht mehr rund um Unterhaltung und Freizeit.

Somit herrscht – bis auf die aktuellen Meldungen von ausgefallenen oder verschobenen Veranstaltungen – auch weitestgehend Stillstand in der WW-Events Redaktion. Das Versenden des wöchentlichen WW-Events-Newsletters mit den Highlights der laufenden Woche sowie das Posten des WW-Events-REMINDERS auf Instagram und Facebook wurde vorerst bis Ende April eingestellt. Offizieller Erscheinungstermin der Ausgabe 4-2020 wäre der 27. April 2020. Ob diese Ausgabe allerdings pünktlich oder verspätet oder überhaupt erscheinen wird, ist natürlich abhängig davon, wann die ersten Veranstaltungen wieder stattfinden dürfen.

Jetzt gilt es für uns alle erst einmal auf all die schönen Dinge des Lebens zu verzichten. Erst einmal abzuwarten und zu hoffen, dass der böse Spuk schnellstmöglich sein Ende haben wird und das öffentliche Leben sehr bald wieder zurückkehren kann.

Das geht natürlich nur, wenn auch alle sich an die Maßnahmen und Empfehlungen halten, auf die entsprechende Hygiene zu achten, den Sicherheitsabstand einzuhalten und Sozialkontakte einzuschränken, damit sich das Virus nicht zu schnell ausbreitet und unser Gesundheitssystem überlastet!

Was jetzt absolut gar nicht geht: Aus dem Skiurlaub zurückzukehren und nicht der Empfehlung nachzugehen zwei Wochen Zuhause in Quarantäne zu verbringen sondern weiterzumachen, als sei nichts geschehen, oder weil der Club oder die Kneipe geschlossen hat, aus Trotz oder Spaß private „Coronapartys“ zu feiern!!! Auch wenn man selbst nicht unbedingt zur Risikogruppe gehört: Vorsicht und Rücksicht ist wohl das Mindeste, was man in diesen schweren Zeiten gegenüber seinen Mitmenschen – den älteren Menschen sowie Menschen mit Vorerkrankungen von Herz oder Lunge, mit Diabetes sowie Krebspatienten – verlangen kann!

Hoffen wir, dass es sehr bald wieder weitergehen wird – besonders auch im Interesse der vielen Veranstalter sowie deren Partner, wie Security, Licht- und Tontechniker, Messe- und Zeltebauer, Caterer, Getränkelieferant und vielen mehr und natürlich auch den Künstlern, deren Existenz bei einer längeren Dauer der Krise auf dem Spiel steht.

In diesem Zusammenhang: Mit dem Verzicht auf die Rückgabe des Tickets einer ausgefallenen oder verschobenen Veranstaltung kann man (falls es die eigene finanzielle Situation zulässt) seinen persönlichen Beitrag dazu leisten, eine Bedrohung der Existenz des Veranstalters und dessen Partner abzuwenden.

Bleibt gesund,
Claudius Leicher
Herausgeber WW-Events

Foto: Adobe Stock

ww-events-online verwendet Cookies, um die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu.